panorama-blog.com

Das Blog rund um die Panoramafotografie
Showcase • Hardware • Software • Photoshop • Lightroom
Spiegelreflexkameras bei Calumet 468 x 60

Ars Electronica Center Linz

Blick in die Eingangshalle des Linzer Ars Electronica Centers, hier während des Festivals im September 2014. Links unten (dunkle, offene Tür) geht es übrigens in den »Deep Space«, auf dessen Riesenleinwand ich im Dezember 2013 eine Auswahl meiner Panorama-Arbeiten gezeigt habe.

Nach einigen Tests im Studio ist diese Ansicht ein erstes Panorama mit einer für mich neuen Kamera-Objektiv-Kombination: Die Sony A7R mit dem Samyang 8mm ƒ/2.8 Fisheye II. Eine sehr kleine, leichte und handliche Vollformatkamera, die 36 Megapixel Bildgröße bietet, zusammen mit einem zirkulären Fischauge, das für seinen relativ geringen Preis eine hervorragende Bildqualität liefert und eine Schärfe, die dem hochauflösenden Sensor (übrigens eng verwandt mit demjenigen der Nikon D800E) durchaus gerecht wird.

Der Sensor ist bereits seit längerem für seinen hohen Dynamikumfang bekannt, durch den sich in manchen Fällen, wo man mit Canon-Sensoren HDR-Reihen braucht, die Tiefen selbst bei einer Belichtung so weit aufhellen lassen, dass HDR überflüssig wird. Bei dieser Aufnahme war aber dennoch ein 3er-Bracket nötig, während man bei anderen Kameras sicher 5 Belichtungen gebraucht hätte.

Da das Samyang Fisheye eigentlich für Kameras mit Crop-Sensor wie z.B. die Sony NEX-7 oder die Alpha6000 gedacht ist, muss man für die Verwendung an einer Vollformatkamera entweder die Objektivsonnenblende entfernen oder wenigstens verkleinern (abfräsen lassen) oder (wenn man das nicht will) alternativ mehrere Bilder aufnehmen. Bei der »rasierten« Version, die ich benutze, reichen 4 Bilder für 360° x 180°. Wichtig ist zudem, dass man die Version II des Objektivs bekommt. Die erste Version produziert an den Bildrändern magentafarbene Säume, die nur schwer korrigier- oder retuschierbar sind. Ein guter und sehr ausführlicher Artikel zu dieser Linse als Panorama-Objektiv findet sich bei PT4Pano, die übrigens dieses Objektiv fertig rasiert im Kit mit dem leichtgewichtigen und maßgeschneiderten KISS-Nodalpunktadapter anbieten.

Da die A7R als spiegellose Systemkamera ein geringes Auflagemaß hat, kann man über diverse Adapter so ziemlich alles an Objektiven montieren, was denkbar ist. Dass das auch für meinen Canon Linsen-Fuhrpark gilt, war ein Grund, mich mit der A7R in ein weiteres Kamera-System zu wagen. Hier bieten sich von nun an sehr interessante Möglichkeiten über Systemgrenzen hinweg.

(Bemerkung: Samyang-Obektive werden auch unter anderen Markennamen verkauft: Rokinon, Bower, Vivitar, u.a., in DE v.a. als Walimex (Hausmarke von Foto Walser, z.B. bei Amazon))

Eine andere Ansicht aus dem oberen Teil des AEC gibt es hier.

Aufnahmedaten
Panorama-Typ: 
Sphärisches Panorama
Bildanzahl: 
4
Belichtungen: 
3
Brennweite (Kleinbild): 
8 mm
Hardware
Kamera: 
Sony A7R
Objektiv: 
Samyang 8mm ƒ/2.8 V2
Panorama-Kopf: 
Nodal Ninja Ultimate R10
Stativ: 
Benro Travel Angel II C1692TB0 Carbon
Software
Pre Production: 
Lightroom 5.6
Stitching: 
PTGui 10.0.5
HDR / Fusing: 
PTGui 10.0.5 + Camera Raw 8.6
Post Production: 
Photoshop CC 2014 + Pano2VR 4.5.1
Aufnahmeort
Linz
Oberösterreich
Österreich
Booking.com

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Testfeld gegen automatisierten Spam. Kommentare werden vom Moderator freigeschaltet. Spam/Werbung wird gelöscht und nie angezeigt! – Checking for human visitors and spam bots. Comments are moderated. Spam/ads will be deleted and never shown to public!
Fill in the blank